5 Tipps zum Laufen inkl. App Empfehlung

Tipps zum laufen

5 Tipps zum Laufen inkl. App Empfehlung


Zu Beginn diesen Posts möchte ich betonen, dass ich kein Laufprofi bin, sondern ein Mädchen das seit Jahren immer mal wieder (mit Pausen) laufen geht. Dementsprechend habe ich immer versucht viel zu lesen, zu erfragen und Informationen einzuholen. Dies möchte ich heute mit euch teilen.

Motivation


Der für mich wichtigste Aspekt direkt zu Beginn. Ihr braucht Motivation. Motivation und Glauben kann Berge versetzen und eure Gedanken haben mehr Macht als ihr denkt.

Wenn ihr in Wahrheit keine Lust habt und es nur tut, weil im Moment jeder Laufen geht oder ihr jemanden einen gefallen tun wollt und mitgeht, kommt ihr leider nicht weit. Ihr müsst das für euch selbst tun und am Besten ein Ziel vor Augen haben. 

Wie das Ziel aussieht ist eigentlich ganz egal. Vielleicht gibt es einen Firmenlauf an dem eure Schule/Uni oder Büro/Firma jedes Jahr teilnimmt? Oder ihr wolltet schon immer mal an dem Lauf XY teilnehmen?

Was mich unheimlich motiviert ist Runtastic. Zu sehen was ich geleistet habe und der Gedanke es topen zu wollen motiviert mich am unheimlich. Die App ist unkompliziert und die Anmeldung kostenlos. Ich kann sie von ganzem Herzen empfehlen. Dazu höre ich dann immer gerne Musik.

Laufapp



Kontinuität


Etwas das selbst ich nicht immer schaffe. Wenn ihr euch steigern wollt und eine bestimmte Zeit oder Distanz laufen wollt, ist es wichtig regelmäßig zu gehen. Fast noch wichtiger ist sich einzugestehen, dass nicht jeder Tag gut läuft. An manchen Tagen fühlt man sicher fitter, an anderen weniger. Mal schafft man mehr, mal weniger.

Das ist okay, treibt euch zu nichts aber bleibt am Ball. Nicht aufgeben! Nicht verzweifeln! 
Gönnt euch regelmäßig Pausen, insbesondere wenn ihr (wie ich) mit Knieschmerzen zu kämpfen habt. Um Muskeln und Kraft aufzubauen muss man den Körper auch mal schonen.

Hilfreich bei der Entscheidung wie oft man laufen gehen sollte sind Trainingspläne:
Schaut hierfür mal bei den Trainingsplänen von Runner's World vorbei.


Das richtige Essen


In diesem Fall gibt es "richtig" nicht, ich meine damit ihr solltet nicht direkt vor dem Laufen schwere Mahlzeiten essen oder etwas mit viel Säure essen/trinken. Ich habe oft Probleme damit, dass mir während des Laufens Dinge auf den Magen schlagen. 

Wenn ihr bestimmte Gerichte gut vertragt ist es natürlich kein Problem. Aber ihr solltet euch in Erinnerung rufen, dass wenn ihr gleich laufen wollt nicht unbedingt XY esst.

Müsli


Das richtige Schuhwerk


Davon kann ich ein Lied singen. Ich habe schon immer Probleme mit dem Knie und bekomme es auch immer wieder bei Freunden mit. Umso wichtiger, dass ihr euch geeignetes Schuhwerk zulegt. Mit den 20€ von Deichmann würde ich keinem Empfehlen laufen zu gehen.

Es gibt mittlerweile gute Laufbandanalysen in Geschäften, die euch helfen das passende Schuhwerk zu finden. Nutzt dieses Angebot! Ein gute Dämpfung ist Gold wert, außerdem tut ihr euch selbst etwas Gutes. Denn umso besser die Federung, umso leichter dopst ihr durch die Straßen.

Asics Damenschuhe

 Langsam starten


Sowohl zu Beginn des Laufs direkt, wie auch generell wenn ihr gerade mit dem Laufen startet. Fangt langsam an! Nicht direkt lossprinten, weil ihr dann nach kurzer Zeit außer Atem und vermutlich auch demotiviert seid. 

Lauft langsam an und steigert euch. So kann der Körper, wie auch die Atmung sich an das Laufen gewöhnen. Geht ihr das allererste Mal laufen, ist es okay und gut/wichtig immer wieder kleine Pausen einzulegen (siehe Trainingspläne). 10min. Laufen, 5min. gehen, 10min Laufen usw.

Kommentare:

  1. Toller und sehr ausführlicher Post!
    Ich laufe auch super gerne und gehe mindestens 3 mal die Woche los. Von der App runtastic habe ich jetzt schon oft gehört. Ich sollte sie auch mal testen! Ein Überblick über das, was mann schon geleistet hat, motiviert bestimmt noch mehr :)

    Schau doch gerne auch mal auf meinem Blog vorbei!

    Liebste Grüße
    Lena
    https://allaboutlena.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die App. ist wirklich klasse, probiere sie echt mal aus =)

      Löschen
  2. Ich versuche vor dem Laufen einen relativ leeren Magen zu haben..
    Sonst wird mir wirklich schlecht. :/

    Alles Liebe ♥
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es mir auch, ganz extrem. Säfte sind da ganz schlimm :-/

      Löschen
  3. Danke für die tollen Tipps, ich möchte nämlich auch eventuell bald mit dem laufen los legen!
    Sophie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne :) da wünsche ich dir viel Spaß beim Laufen!

      Löschen
  4. Sehr interessanter Post und tolle Tipps :)
    Gefällt mir richtig gut <3

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ich weiß, dass ich dringend mal Sport machen müsste und Laufen die einfachste und schnellste Möglichkeit dazu ist - aber ich hasse es :D Der Cooper-Test im Sportunterricht hat's bei mir echt verdorben. Mir fehlt leider komplett die Motivation :/
    Wobei dein Post schon wirklich ein bisschen geholfen hat. Gerade der Tip mit dem Mahlzeiten ist klasse.
    Falls ich mich überwinden konnte, werde ich jedenfalls berichten. ;)

    Liebste Grüße,
    Rina von Adeline und Gustav

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Schule hab ich das Laufen auch gehasst... vor allem wenn man dann noch mit den Jungs laufen durfte, die einen dann schon zum X-ten mal überholt haben =/ sehr demotivierend.
      Alleine im Wald zu laufen ist dafür umso schöner =)

      Löschen
  6. Hallo Mandy! Deine Tipps sind absolut wahr! Und ich kann mic in so vielen deiner Sätze wiedersehen! Vor allem in Sätzen wie "Gebt nicht gleich auf, es gibt besser und schlechtere Tage" usw.. Ich bin leider total so, dass ich mich SUPER schnell demotivieren lasse.. In Sachen Sport will ich immer gleich zu viel und bin ungeduldig und kann deswegen nicht bei 0 anfangen, obwohl ich das müsste.. Und dann schaffe ich natürlich nicht viel, und bin dann total frustriert und habe keine Lust mehr.. Ich weiß genau dass das falsch ist und ich weiß auch wo meine Fehler liegen, aber irgendwie habe ich es noch nicht geschafft mich wirklich zu ändern :( Aber deine Tipps sind wirklich goldwert! :)
    Liebe Grüße, Mona!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, das kenne ich auch zu gut. Auch ein gutes Beispiel, wenn man gemeinsam mit jemanden laufen geht, der dann gerade einen super Tag hat. Umso demotivierender wenn man dann um eine Pause bitten muss =/ beim Laufen merke ich auch nur an den Zeiten eine Verbesserung. Ohne App. würde ich da gar nichts bemerken. Probier es mal mit Runtastic =)

      Löschen
  7. Hallo Mandy,

    Was für ein toller Post! Gerade für mich als Laufbegeisterte ist es genau das richtige!
    Deine Tipps sind sehr wertvoll und wichtig und ich kann dich nur in deinen Aussagen bestätigen!

    Auch ich habe ganz am Anfang wirklich langsam angefangen mit der Laufen - Gehen Methode und konnte bald schnell Erfolge verzeichnen!
    Am Anfang hatte ich jedoch einfachere Laufschuhe - und musste bald merken wie schnell man die tatsächlich durchhat wenn man mehrmals die Woche und länger läuft.
    Dann bin ich relativ schnell auch auf Asics umgestiegen und möchte sie nicht mehr missen müssen!

    Ich hatte mir mal über Tchibo eine (relativ im Gegensatz zu den anderen Firmen" "günstige") GPS - Puls - Uhr gekauft und bin mit dieser sehr zufrieden da sie alles aufzeichnet was für mich so wichtig ist.

    Ich hatte am Anfang echt recht häufig Probleme damit, dass mir nach dem Laufen schlecht wurde, weil mir der Kreislauf weggeklappt ist. Seitdem ich mehr auf Kohlenhydrate achte, die langsamer abgebaut werden, passiert mir das zum Glück nicht mehr,

    Joa, ansonsten gehe ich wie schon mal geschrieben 3 Mal die Woche zum Laufen und manchmal muss man sich selbst in den äh ... **** treten ;) dass man es kontinuierlich macht.
    Ich bin von der Schnelligkeit her eher ein ruhiger Jogger - für mich soll es eher auch Entspannung sein als wenn ich mich immer völlig verausgaben würde - ich glaube dann würde mir auch irgendwie der Spaß verloren gehen.

    Ich habe leider auch schon mit Knieschmerzen zu kämpfen, ärgert mich total und ich glaube, ich will auch gar nicht genau wissen woher das kommt .... ist zwar mehr sporadisch immer aber trotzdem schon ärgerlich.

    Viele liebe Grüße und Daumen hoch für diesen tollen Post :) !!!

    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      es freut mich das dir der Post gefällt! Bei dem schreiben musste ich auch direkt an dich denken =) von Asics hatte ich auch ein paar, allerdings mit Stabilisatoren was meinem Knie nicht so gut tat. Seit kurzem habe ich jetzt Brooks Ghost und bin sehr zufrieden damit. Vor allem sind sie noch so schön neu und haben noch viel Dämpfung. Ein Traum :))
      Ich habe demnächst einen MRT Termin wg dem Knie und bin gespannt was dabei rauskommt. Wobei ich mir dir anschließe... auf der einen Seite will ich es auch gar nicht so genau wissen.

      Löschen
  8. Laufen ist irgendwie nichts für mich... ich habe schon ein paar mal angefangen, aber dann immer wieder aufgegeben. Die Runtastic App nutze ich allerdings immer fürs Rad fahren :)

    Liebste Grüße
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Runtastic gibt es ja in vielen Varianten. Ich habe leider hier kein Fahrrad, das steht noch in der Heimat. Ich vermisse es wirklich sehr =/

      Löschen
  9. Super Tipps, nach meinen Klausuren will ich auf jeden Fall auch wieder kontinuierlich anfangen :)
    Schöner Blog, hast eine neue Leserin :)
    Liebe Grüße
    Juli

    www.metropolitanlights.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Erfolg bei den Klausuren ;-) ich freue mich, dass dir die Tipps gefallen & über die neue Leserin natürlich =)

      Löschen
  10. lovely post
    kiss
    http://sarameirelesthesnowwhite.blogspot.pt/

    AntwortenLöschen