Tough Mudder 2015


Bei Tough Mudder handelt es sich um einen Hindernislauf, der in Deutschland, wie auch Weltweit vertreten ist. Zu überwinden gilt es 16-18 km und etliche Hindernisse. Ich hab's geschafft und ich bin so glücklich dabei gewesen zu sein.



Vor jedem Lauf gibt es ein Gelöbnis, was ich wirklich toll fand, da es vor dem Lauf gemeinsam gesprochen wird und man sich direkt irgendwie verbunden fühlt. Natürlich möchte ich es euch nicht vorenthalten:

Das Tough-Mudder-Gelöbnis
  • Ich weiß, dass Tough Mudder kein Rennen ist, sondern eine Herausforderung.
  • Ich gebe Teamwork und Teamgeist Vorrang vor meiner Streckenzeit.
  • Ich jammer nicht - jammern ist was für Kinder.
  • Ich helfe meinen Mudder-Kollegen die Strecke zu bewältigen.
  • Ich werde alle Ängste überwinden. 


Tough Mudder Hindernisse 2015


Die Tough Mudder Hindernisse


Hindernisse gibt es mal wieder ganz unterschiedliche. Vier Stück möchte ich benennen, weil sie wirklich interessant waren ;-)

Berlin Walls


Sie waren so verdammt hoch. Ich mag dieses Hindernis nicht wirklich und habe mich zuvor auch immer etwas gedrückt. Ihr braucht von unten jemanden, der euch Räuberleiter gibt und oben jede Menge Kraft, um euch hochzuziehen. Das geht dann so richtig in die Arme.

Hier ist Teamgeist & Kraft in den Armen gefragt. 

electroshock-therapy


Vor diesem Hindernis hatte ich am meisten Angst, weil ich mich bei Mud Masters nicht getraut habe. Es hängen "Kabel" runter die unter Strom stehen, durch die man dann durchläuft. Ganz wichtig - nehmt einen Arm vor den Kopf. Man sieht immer wieder Leute hinfallen, ich vermute wenn ihr den "leichten" Stromschlag gegen den Kopf bekommt, knicken die Muskeln ein.

Ansonsten war alle Sorge umsonst... es war überhaupt nicht schlimm. Das Schlimmste war die Angst davor. Hände vor den Kopf und einfach loslaufen ;-)


Everst 2.0


Hierbei handelt es sich um eine Halfpipe, die es zu erklimmen gilt. Sie ist relativ hoch und wenn ihr Pech habt, noch ziemlich rutschig. Ich war unendlich Stolz, dass ich hoch gekommen bin. Denn vor mir sind nach und nach die Leute wieder runtergerutscht, egal ob Frau oder Mann.

Meine Devise war - Ich laufe so schnell wie ich kann, schaue gar nicht nach oben und hoffe, dass ich irgendeine Hand erreiche. Dann Bein nach oben, egal wie und hoch. Was auf Anhieb funktioniert hat.
 

Arctic Enema 


Schon mal von jetzt auf gleich in 4 Grad kaltes Wasser gesprungen? Ich davor auch nicht... es ist wirklich wahnsinn, viel nachdenken bringt hier nichts. Luft holen & rutschen.

Im ersten Moment drückt es einem die Luft aus dem Oberkörper, weil es einfach so verdammt kalt ist. Teilweise ist es mir auch in den Kopf geschossen und ich hatte Kopfschmerzen. Ja... das ist wirklich nicht ohne und an der Seite stehen einige Leute die darauf aufpassen, dass man wieder auftaucht. 

Hier gibt es auf der Tough Mudder Seite einen guten Tipp:
Nicht zögern! Atme einmal tief ein und gleite über die Rutsche in das Eiswasser. Sobald Du wieder auftauchst, atme ein zweites Mal tief durch und klettere so schnell Du kannst über die Holzwand in der Mitte des Containers. Bei diesem Hindernis gilt ausnahmsweise Mal: je schneller, desto besser. 


Stirnband

Tough Mudder Goodie Bag


Wenn ihr es geschafft habt erwartet euch eine kleine Goddie Bag bzw. einen Teil bekommt ihr einfach in die Hand gedrückt. Darunter waren: 

  • ein bedrucktes kleines Tuch
  • eine Flasche Volvic
  • ein C4 Extreme Tainings Booster
  • euer hübsches Finishershirt
  • das berühmte Tough Mudder Stirnband 
  • ein Bier

Fazit des Tough Mudder 2015


Manchmal denke ich mir ja auch: "Mandy, bist du verrückt?" 
Aber das Gefühl danach ist einfach der Wahnsinn! Es ist so toll, wenn man seine Ängst überwindet und seine Grenzen erweitert. Ich werde mich definitiv noch ein paar Jahre für Hindernisläufe anmelden, ob es unbedingt Tough Mudder sein muss... naja.

Ich finde den Preis doch sehr hoch, vergleichweise bekommt ihr für ca. 60-70€ bei Mud Masters das Gleiche, wenn nicht sogar besseres geboten. Was Tough Mudder eben hat und was seine Kunden bindet, ist der Ruf und das bekannte Stirnband. Ihr bekommt nach jedem Lauf ein Stirnband und könnt euch, wenn ihr mehrmals dabei wart, neue Farben verdienen. 1 x Orange, 2 x Grün, 3 x Blau .... usw.

Wenn ich mir so mein orangefarbenes Stirnband anschaue, habe ich schon Lust auf ein grünes... oder vielleicht doch ein blaues?

Kommentare:

  1. Wow.. ich bin echt beeindruckt! Ich könnte sowas NIIIIEEEEE machen, da hätte ich viel zu viel Angst vor, aber umso cooler finde ich es dann immer, wenn andere ihre Erfahrungen so toll schildern, wie du! Ich habe mich richtig gefühlt, als sei ich dabei gewesen! Da kannst du echt stolz auf dich sein, dass du so einen krassen Run gemeistert hast! :)
    Liebe Grüße an dich <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) :) es freut mich, wenn die Schilderungen es gut vermitteln! Oh ja, das bin ich <3

      Löschen
  2. Hallo Mandy,

    ich muss auch sagen ... Respekt vor dieser tollen Leistung!

    Da ich ja selber laufen gehe, kann ich diese Anstrengung schon mal nachvollziehen. Die dazugehörigen Hindernisse müssen als zusätzliche Belastung ja noch ein echter Kraftakt ein!

    Ich glaube am meisten hätte ich vor den elektrischen Kabeln zurückgeschreckt. Wenn ich Leute an diesem Hindernis hätte umkippen sehen, hätte ich mich evtl. da gar nicht durch getraut!
    Und 4 °C kaltes Wasser sind ja auch nicht so ohne ....

    Kann man denn eigentlich auch Hindernisse auslassen oder ist man ausgeschieden, wenn man eines nicht schafft bzw. daran scheitert?

    Ich muss allerdings sagen, so verrückt es sich anhört (und es mit Sicherheit auch Spaß macht sich zusammen durchzukämpfen), so richtig könnte ich mich für diese härtere Ausführung des Wettkampes nicht begeistern.

    Da kann ich es mir eher mal vorstellen einen Halbmarathon oder Marathon anzustreben. Dafür müsste ich wohl mal etwas aus meinem Wohlfühlfaktor raus und noch bisschen schneller werden. Aber das ist dann eher meins :D
    Hast du vielleicht ein paar Tipps für mich bezüglich schneller werden beim Laufen ?

    Aber mal wieder vielen lieben Dank, dass du uns an solch einer interessanten Veranstaltung teilhaben lässt, so erhält man einen guten Einblick in solche Veranstaltungen :)

    Viele liebe Grüße

    Nina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, meine liebe Nina <3
      Vor den Stromkabeln hatte ich ja auch am meisten Angst aber umso größer war der Stolz, als ich durch war :-) das war toll! Man kann alle Hindernisse auslassen. Ich habe jetzt nicht danach gesucht aber öfter einen Weg an der Seite gesehen. Kennst du diese Sprossen, wie eine Leiter an den man sich entlang hangelt? Da war ich nach 2 Sprossen im Wasser xD das war echt heftig, die gingen dabei noch nach oben... Also man muss nicht alles schaffen ;-)

      Ich finde die Hindernisse immer ganz "angenehm" :D also am Stück 16km zu Laufen stelle ich mir fast anstrengender vor. Durch die Hindernisse hat man immer mal wieder eine Pause. Ein Halbmarathon würde mich aber auch sehr reizen! Wir laufen jetzt im August bei einem Lauf mit der 10 km lang ist, da bin ich schon gespannt, ob ich das gut hinbekomme.

      Mein Problem ist oft, dass ich Langstrecken schwer laufen kann, weil ich immer zu schnell laufe. Da sollte man ja eher langsam, dafür aber lange laufen. Für mich ist es hilfreich, wenn jemand mitgeht der eben langsamer/schneller ist. Was auch gut ist, ist immer wieder Sprintabschnitte einzubauen. Permanent könnte ich es nicht aber gerade zum Ende meines laufs hin, mache ich das gerne.

      Läufst du mit Runtastic? Zwischendurch wird ja angesagt wie weit man gelaufen ist und wie lange man schon läuft. Daran merke ich dann auch immer "ok Mandy, diesmal langsamer" oder dann eben in deinem Fall "ok Nina, jetzt mehr Gas geben". Nicht bis zur verausgabung Laufen aber an die Grenze bringen, dann erweitert sie sich =)
      Hilft dir das etwas?

      Löschen