DIY Planner Divider

Heute gibt es mal wieder ein kleines DIY. Vor allem ist es - unkompliziert, geht schnell & ist einfach.

Es handelt sich dabei um Planner Divider. Die Trennblätter, die man schön zwischen die Seiten legen kann. Und je nachdem was ihr wollt, können sie als To-Do Liste oder einfach als Dekoration dienen.

Es ist eigentlich ganz egal was für einen Kalender ihr besitzt - Filofax, Erin Condren, The Happy Planner... wichtig ist, dass er Ringe an der Seite hat. Denn dazwischen klemmt ihr euren neuen Divider.
 
Was ihr dafür braucht:
·  Lochzange
·  Musterpapier - Scrapbook Papier
·  Schere


 Schritt 1

Ihr legt euren zukünftigen Divider an den Kalender an, um die Größe und die späteren Löcher zu markieren. Schaut nochmal links, direkt neben den blauen Herzen, sieht man leicht meine Bleistift Striche. 


Schritt 2

Schneidet euren Divider auf die richtige Größe und locht die Stellen, an denen sich eure Ringe befinden. Daraufhin schneidet ihr vom Papierrand bis zum Loch ein.


Beim Filofax reicht 1 Schnitt, beim Happy Planner müsst ihr etwas mehr rausschneiden, damit ihr um die Ringe kommt.




Schritt 3 

Vom Prinzip her war es das auch schon. Jetzt könnt ihr noch den Divider schöner machen, beschriften etc. 


Mir hat im Anschluss die Mischung der blauen Herzen mit dem grünen Divider nicht ganz so gut gefallen. Also noch ein Tipp von mir ;-) achtet auf die Farben.





Kommentare:

  1. Tolle Idee *-* schade, dass mein Terminkalender keine Ringe hat, sonst hätte ich das direkt mal nachgemacht.

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :a Schade, na vielleicht hat der nächste ja Ringe für Trennblätter ;-)

      Löschen
  2. Huhu Mandy,

    weißt du was eben gerade mein erster Gedanke war?
    ---- "Wo ist bloß meine Lochzange ????????" -----

    Ich glaube, ich geh dann mal aufräumen ..... naja. Ich habe meine Lochzange tatsächlich noch vor einigen Wochen (immer noch verpackt) wiedergefunden und habe sie dann anschließend in eine von den vielen ´"brauch ich noch" Kisten gepackt. Die Zange hatte ich mir damals gekauft, da ich gerne Lesezeichen basteln wollte ... das ist jetzt aber richtig lange her (und Lesezeichen hab ich seitdem auch nicht gebastelt).

    Deine Idee sich damit Trennblätter zu basteln gefällt mir mal wieder richtig gut. Manchmal fehlt mir im Kalender auch einfach ein Extrablatt, weil ich mir noch besonders wichtige Sachen dazu notieren würde, für die kein Platz mehr ist.

    Übrigens habe ich bei Tchibo derzeit viele schöne Washi - Tapes im Paket entdeckt ... die habe ich mir jetzt mal bestellt *hihi*
    Ich glaube ich habe neben meiner Nagellacksammlung eine neue Leidenschaft entdeckt :k

    Also ich bin dann mal die Lochzange suchen ^^ ...

    Viele liebe Grüße

    Nina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebste Nina,

      na, da konnte ich dich ja direkt inspirieren! Das freut mich :D
      Das kenne ich zu gut!!! Ich habe mir mal so viel Wolle & Bänder gekauft, weil ich solche Freundschaftsarmbänder knüpfen wollte... Natürlich habe ich das bisher auch nicht gemacht. Aber immerhin, man ist immer wieder voller Tatendrang.
      So findet die Lochzange dann doch noch eine Aufgabe :j

      Die Trennblätter sind wirklich praktisch, vor allem für To-Do Listen. Dafür nutze ich sie fast am liebsten. Washi Tapes kann man auch irgendwie gar nicht genug haben. Es gibt so viele tolle Muster & Farben, mit denen man so vieles dekorieren und basteln kann.

      Löschen
  3. Tolles DIY! Washi-Tapes muss ich mir auch mal bestellen! *-*
    Liebe Grüße Lisa♥
    liisaslovelyworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich liebeee Washi Tape. :a Wenn du gerne kreativ bist, musst du dir unbedingt welches kaufen ;-)

      Löschen