Beets BLU Smart Bluetooth Personenwaage

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an die Marke Beets Blu. Bereits in der Vergangenheit durfte ich zwei Produkte testen, den Herzfrequenzmesser und den PagerTag (Link). Beide haben mich damals sehr begeistert und heute darf ich euch die Smart Waage von Beets Blu vorstellen.




Dabei handelt es sich um eine regelrechte Wunderwaage, weil sie so vieles kann und so viele Informationen und Möglichkeiten bereithält. Wie zum Beispiel die einfache Aufzeichnung von:
  • Gewicht
  • Körperfett
  • Körperwassers
  • und BMI

Zudem speichert sie frühere Gewichtsmessungen und zeigt den Unterschied zwischen der aktuellen und früheren Messung an. Das Funktioniert dann mit einer Wireless Bluetooth Verbindung zu einem weiteren Gerät, wie dem Handy oder Ipad. 

Natürlich muss man hier auch wieder aufpassen, dass die Geräte auch koppelbar sind. Auf der Seite von Beets Blu und bei Amazon findet man diese Info aber recht schnell.
Kompatible Geräte:

  •   Apple iPhone 4S (darauffolgende Modelle)
  •   Apple iPad 3 (darauffolgende Modelle)
  •   Alle Smartphones mit Android 4.3 (darauffolgende Modelle) mit Bluetooth 4.0 
Ich benutze, für das Speichern mein Ipad. Die App habe ich, dank dem QR Code auf dem beiligenden Blatt in der Verpackung, sehr schnell gefunden. Danach funktionierte alles ganz einfach. 
 


Die Frage ist - braucht man eine solche Waage wirklich?
Ich denke, dass hier auf jeden selbst ankommt und vor allem auf die Ziele. Sollte ich ein Sportler sein, mit dem Ziel eine große Muskelmasse aufzubauen, ist sie natürlich sehr hilfreich diese herausfinden zu können. Denke ich darüber nach Gewicht zu verlieren und abnehmen zu wollen, motiviert es sehr die Veränderungen sehen und speichern zu können. Sollte ich aber kein Interesse an Sport haben und nur ab und an mal mein Gewicht messen wollen, denke ich tut es auch eine günstige Waage. Hier sollte doch jeder selbst überlegen.

Ist die Smart Waage leicht zu bedienen oder kompliziert?
Erstmal brauche ich natürlich die App, das Installieren finde ich nicht besonders schwierig. Für die erste Inbetriebnahme scannt man den QR Code und findet auf Anhieb die App. Nach dem runterladen erstellt man sich ein Profil und kann sofort loslegen. 

Was ist in der Lieferung enthalten?
Die Waage kam gut geschützt in einem großen Karton und war darin nochmal in einem kleinen handlichen Karton. Diesen hebe ich auch erstmal auf, weil sie darin einfach perfekt geschützt ist. Die Batterien waren (4 x 1,5 AAA Batterien) dabei und eine Din A4 Seite mit dem QR Code und den notwendigen Infos.




Nimmt das Wiegen viel Zeit in Anspruch?
Das reine Wiegen geht sehr schnell. Ich warte zwei Bieps ab und kann danach von der Waage steigen. Schon nach dem ersten Biep wird mir mein Gewicht angezeigt. Daraufhin sendet die Waage über Bluetooth die Info an das Ipad und das zweite Biep kommt, wenn sie fertig ist. Insgesamt geht es relativ schnell, es dauert vielleicht maximal eine halbe Minute. Das Nachlesen, welche Werte im normal Bereich liegen, hat dann natürlich wieder etwas Zeit gekostet. Aber es hat mich auch interessiert :)



Wie erstellt man das Profil?
Das Erstellen des Profils ist sehr simpel. Direkt abgefragt werden dann der Name, das Geschlecht, der Körperbau, das Geburtsdatum und die Größe. Schwierig finde ich zu beurteilen, ob ich jetzt einen sportlichen Körperbau habe oder nicht. Dabei denke ich dann eher an muskulöse Bodybuilder und würde es somit bei niemandem anklicken.




Was kann man noch so einstellen?
Töne, Gewicht, Ziele etc. es lässt sich schon so einiges einstellen und festlegen. Es gibt Statistiken darüber wie sich das Gewicht von Tag zu Tag verändert und auch schöne Diagramme.

Und jetzt weihe ich euch mal in mein Gewicht ein, tadadaaaaaa. 



Das meiste was hier steht dürfte sich von selbst ergeben. KMZ ist der BMI. Schlüsseln wir das Ganze mal auf.

Der Fettanteil, bei einer Frau zwischen 25-29 Jahren ist bei 22,0 gut - 25,4 mittel und 29,8 hoch. Mit 24,2 % befindet ich mich somit zwischen gut und mittel.  

Der Muskelanteil, bei einer Frau zwischen 20-29 Jahren ist unter 34 niedrig, 34-39% sind normal und über 39% ist hoch. Mit einem von 34,6% befinde ich mich also im normalen aber sehr niedrigen Bereich. Also mehr Sport! :)

Der BMI sollte zwischen 18,5 - 25 liegen. Meiner liegt bei 21,8 also auch hier ist alles super. 
Der Wasseranteil sollte bei ca. 50% liegen bzw. darüber und auch das ist super.

Also kann ich voller Stolz verkündigen - Ich bin gesund! :D  

Gesamtfazit

Ich finde die Waage super und bin sehr froh sie zu haben! Mich hat tatsächlich relativ schnell motiviert, meinen Muskelanteil erhöhen zu wollen. Einfach mal das Ganze zu Wissen und auch überprüfen zu können, reizt mich sehr weiterhin Sport zu machen. Nach dem Umzug im Sommer will ich mir auch endlich wieder ein Fitnessstudio suchen und bin gespannt darauf, wie sich meine Werte mit mehr Sport verändern werden. Für jeden der gerne etwas in seine Waage investieren möchte und ein Allround Talent sucht wirklich zu empfehlen.

Positiv 

  • sehr schönes Design
  • einfache Inbetriebnahme
  • einfache Bedienung 
  • übersichtliche App
  • Erstellen mehrere Profile möglich

Negativ

  • die App zeigt die Werte an aber nicht, ob sie im Optimalbereich liegen 
  • ein zweites Gerät ist definitiv notwendig
  

Kommentare:

  1. Sehr interessantes Produkt, danke für die Vorstellung (:

    Lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde die Waage echt interessant. Zwar bin ich jemand der sich nur ab und an mal wiegt, aber ich würde echt gerne mal wissen, wie mein Anteil an Körperfett aussieht und wie mein Wasseranteil aussieht. Body Maß Index kann man ja auch gut über das Internet berechnen oder auch selbst, da liege ich auch im Normalbereich und bin da froh drüber. Somit macht mich die Waage schon neugierig, aber würde mir die eher mal zulegen wenn ich schon verdiene.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Ja irgendwann soll da ja eh noch ein Geschichtspost zu kommen, aber ich hatte bisher einfach noch nicht die Zeit mich da hin zu setzten. Ich kenne Marys Geschichte oberflächlich, also weiß das sie eine Bedrohung für Elizabeth gewese ist, das sie angeblich Teil einer Verschwörung war, um ihren Thron zu bekommen und dafür von ihr zum Tode verurteilt wurde. Aber zwischen drinnen, müsste ich mich dann auch erst einlesen. Das mit ihrem nächsten Ehemann war mir auch schon bekannt, aber das sind halt nur Ausschnitte. Mal schauen, wann ich zu dem Post komme, zeitlich wäre der aber eh dann perfekt, wenn Reign bei uns wieder im Tv läuft, gerade da werden solche Beiträge dann auch mehr gelesen, weil es gerade aktuell ist und dann jeder neugierig ist.
    Uih dann bin ich aber echt gespannt, was du zu Netflix sagst. Gib mir mal ein Feedback, wenn du dich intensiver damit auseinandersetzen konntest. Vorher wünsche ich dir aber nun erstmal viel Glück bei deinen Bewerbungen.

    Ich bin auch kein Fan von Statistik, das hatten wir ja auch, aber trotzdem finde ich diese Fächer auch in geisteswissenschaftlichen Studiengängen wichtig, weil das einfach diejenigen sind, die gut ankommen und die später auch für die Praxis sorgen. Bei uns baut Datenerhebung, Datenauswertung und die ganzen Seminare zu Spss dann auf Statistik auf und gerade hier können wir dann später auch gut arbeiten. Somit habe ich das mittlerweile zu schätzen gelernt, auch wenn ich natürlich nie zum Mathe Fan mutieren werde. Die richtige Programmiersprache kann ich leider auch nicht, ein paar Dinge habe ich mir selbst beigebracht, aber da ist noch Luft nach oben. Da würde ich echt gerne mal einen Kurs belegen, der einem da einiges vermittelt.

    Hach Mtv und Viva, ja das waren noch Zeiten, als dort noch all die tollen Musiksendungen liefen. Ich habe da immer total gerne All Acess, The Fabolus Life of oder auch The Hills und natürlich die Charts geschaut. Übrigens plant Spotify nun ja auch Musikserien zu produzieren. Manches davon sind richtige Serien, andere sind welche wo Künstler im Zentrum stehen, also so in die Richtung wie man es damals auf Viva und Mtv gesehen hat. Die werden sogar allen kostenfrei angeboten, egal ob man da Premium oder nicht hat. Denke halt mal, die kostenlosen Nutzer haben dann Werbung mit drinnen, die Premium Kunden nicht. Finde ich aber toll und bin gespannt, ob da was dabei ist. Schaue mir schon jetzt immer mal Videos auf Spotify an.

    Das hast du mit dem Satz echt, aber eine Badewanne bräuchte ich persönlich jetzt auch nicht. Ich dusche eh meistens. Drücke euch aber die Daumen, dass ihr was passendes findet.

    Also ich bin gerade noch am basteln der Themen für "Der neue Regionalismus in Afrika", da möchte ich unbedingt was mit Nigera machen, weil ich darüber auch schon mein Essay geschrieben hatte. Überlegen nun in die Richtung Regionalmacht zu gehen, also ob sie diesen Anspruch wirklich realisiert haben oder halt ihren Einfluss in der Ecowas zu untersuchen. Die zweite wäre für Politische Theorie der Moderne und Postmoderne, da würde ich auch gerne was aus meinem Referatsthema machen. Ich hatte da einen Ansatz von Honneth, an dem Nancy Fraser scheinbar sehr stark Kritik geübt hat, vielleicht kann ich das ja dann in der Hausarbeit darlegen, also ihre Kritik oder beide Ansätze mal vergleicheh. So grob weiß ich also schon wo es hingehen soll, ich arbeite nur schon immer die Gliederungen für die Besprechung aus, weil ich finde das man dann einfach auch schon etwas mehr sieht wo ich hin will. Die anderen zwei Hausarbeiten da sind die Themen jetzt schon fest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich finde sie auch richtig klasse und interessant was sie alles anzeigt. Genau, für den BMI gibt es ja mittlerweile Seiten die nur diesen Rechner haben bzw. ist er auch super einfach selbst zu errechnen. Es kommen auch mittlerweile immer ein paar Freunde, die sich dann mal wiegen wollen :D wir sind alle echt begeistert und ich habe schon so einige Profile erstellen müssen.

      Darüber würde ich mich unheimlich freuen! Es gibt ja viele Beiträge, die sich mit Geschichte befassen und super unangenehm zu lesen sind. Oftmals dann sehr trocken. Aber da ich deinen Schreibstil super, super gerne mag, würde ich mich sehr freuen. Da hast du Recht, wenn Reign dann wieder läuft passt so etwas perfekt dazu. Da werde ich mich gedulden, keine Eile!
      Das mache ich auf jeden Fall und vielen Dank. Ich habe schon eine erste Einladung zum Vorstellungsgespräch und bin schon gespannt, ob die Stelle etwas für mich ist. Aber es kommen auch ständig wieder neue Ausschreibungen online. In dem Bereich wird halt doch immer gesucht. Von daher bin ich wirklich optimistisch.

      Ich finde Statistik auch unheimlich wichtig. Gerade im Bereich der Soziologie und Psychologie überhaupt nicht wegzudenken. Wir lesen ja alle hin und wieder irgendwelche Ergebnisse aus Umfragen etc. es ist ja auch oftmals unheimlich spannend. Mathefan werde ich wohl auch nie werden. Naja, man kann auch nicht alles mögen :D dafür fand ich Physik immer ganz toll. Kurse würde ich auch gerne einige machen. Momentan steht auf meiner Wunschliste ein Fotokurs. Ich denke mal, da wird es einige Angebot in Köln und drum herum geben. Da werde ich mir dann mal was raus suchen. Echt super, wenn man in die Nähe einer Großstadt zieht.

      Das ist ja klasse, ich wusste gar nicht das Spotify so etwas plant. Eine richtig tolle Idee, vor allem waren die Kanäle auch mit Sicherheit immer beliebt. Ich weiß nur, dass einer der beiden ja Privat wurde und dann hat ihn keiner mehr empfangen. Die Marktidee von Spotify war auch wirklich richtig gut, wer auch immer das war, muss mit Sicherheit sich nie mehr Gedanken um Geld machen.

      Oh, das klingt sehr spannend. In Afrika passiert ja mittlerweile auch einiges und es verändert sich sehr. Das ist ein sehr spannendes Thema. Das Thema über politische Theorie wäre dann weniger meins. Da du dich aber dafür interessiert ist es mit Sicherheit auch ganz spannend für dich =) Ich muss ja gestehen, ich habe bei beidem nicht viel Ahnung oder könnte Thementipps geben. Das liegt so ganz außerhalb meines Studiums und Fachgebiets. Gliederung finde ich auch immer sehr praktisch, man kann sich so schön daran entlanghangeln. Mir haben da immer Mind maps gut geholfen, vor dem Erstellen der Gliederung. Da konnte man immer einfach wild drauf los schreiben und es kam einiges zusammen.

      Löschen
  3. richtig coole Waage!

    liebe Grüße
    Imran
    www.fashionloverimran.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich finde sie auch richtig, richtig klasse! Die Beste die ich je zur Verfügung hatte.

      Löschen
  4. Hallo meine liebe Mandy,

    ich muss sagen, dass ich solch eine Waage doch schon sehr reizvoll finde. Bei mir ist es weniger das Gewicht, aber den Muskelanteil und Fettanteil finde ich doch schon sehr spannend!

    Eine Waage habe ich in meiner Wohnung tatsächlich gar nicht, ich habe mittlerweile ein relativ gutes Körpergefühl entwickelt. Früher stand ich da aber tatsächlich öfters mal drauf. Aber das war bevor ich angefangen habe Sport zu machen.

    Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Waagen aber auch oftmals nur Schätzwerte sind und der Fettanteil durch die Füße nur grob meßbar sei. Aber ich denke um sich einen guten Überblick machen zu können ist so eine Waage wirklich ideal :)

    Mal sehen, vielleicht darf doch so eine Waage irgendwann nochmal bei mir einziehen ... ich bin ja so ein kleiner Hobby Statistiker was meine Sportwerte betrifft xD

    Viele liebe Grüße

    Nina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine liebste Nina,

      genau das finde ich auch das spannende! :)) Vor allem, wenn man dann ins Fitnesstudio geht und den Muskelaufbau mittrainiert. Diese Veränderungen sind einfach super spannend mitzuverfolgen. Somit ist sie auch eine richtig gute Motivation.

      Ich hatte die ganze Zeit auch gar keine Waage und auch keine meiner Freunde aus Koblenz. Irgendwie braucht man es ja nicht wirklich. Seitdem ich die Waage habe, kommen sie aber alle zu mir zum Wiegen XD

      Um ehrlich zu sein, glaube ich auch das Waagen generell nie zu 100% richtige Werte anzeigen. Selbst beim Gewicht gibt es ja immer Unterschiede, wenn man auf drei verschiedene Waagen steigt. Aber wenn man eine hat, die immer auf dieselbe Art und Weise misst, sieht man doch eine gute Entwicklung :D

      Löschen
  5. Oh diese Waage hört sich wirklich toll an, die werde ich mir mal merken!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das, sie ist wirklich super und sieht noch dazu toll aus ;)

      Löschen
  6. Die Waage hört sich ja super an. Wir haben mittlerweile auch so eine Waage, die alles anzeigt. Allerdings habe ich manchmal das Gefühl, dass die Werte nicht ganz stimmen. Daher kontrolliere ich nur alle paar Wochen mal mein Gewicht, den ganzen Schnickschnack brauche ich nicht unbedingt.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke und vermute ja auch, dass Waagen generell nie zu 100% richtige Werte anzeigen. Immerhin, wenn man eine hat, die immer auf dieselbe Art und Weise misst, sieht man doch eine gute Entwicklung bzw einen guten Vergleich :) find sie echt super

      Löschen
  7. Die Waage sieht super aus, aber mir reicht eigentlich zu wissen, wie mein aktuelles Gewicht ist und das auch nur alle paar Wochen ;-) dennoch interessant, wieviel es mittlerweile drumherum gibt und was man alles dadurch erfährt durch Apps usw.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ein richtig modernes Design. Ich war ja auch ganz überrascht wie viel diese Waage eigentlich kann. Technik und ihre Entwicklung XD

      Löschen
  8. Spannendes Gerät! Ich wusste gar nicht, dass es bereits solch eine Waage mit Bluetooth Funktion gibt. Auf jeden Fall sehr interessant :-) Liebe Grüße, Nasti THECLASSYDRESSY.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich war auch richtig überrascht. Ich hätte nie gedacht, dass Waagen mal so viel können. Sie ist richtig super =))

      Löschen
  9. Eine wirklch interessante Waage. Was die so alles kann. Ich besitze eine ganz normale digitale Körperwaage, aber ich versuche eigentlich, mich nicht ständig zu wiegen. Auf diese Zahl sollte man eigentlich nicht achten. Was aber schon sehr interessant ist, ist beispielsweise der Körperfettanteil.

    Liebe Grüße,
    Kathleen von www.kathleensdream.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, auf die Zahl sollte man wirklich nicht achten. Interessant ist sie aufgrund des Körperfettanteil's etc. für die Zeit wo man intensiver Sport macht :))

      Löschen